Sie sind hier

Grenzschlösschen

In Zeiten der K.u.K Monarchie führte die Grenze zwischen der Markgrafschaft Mähren und Niederösterreich durch die Mitte des Grenzschlösschens. Auf der Fassade steht bis heute in deutsch geschrieben: „Zwischen Österreich und Mähren“... Im 1919 wurde die Grenze nach Süden verlegt. Vor dem 2. Weltkrieg wurde das Schlösschen in die Grenzverteidigungslinie integriert.

Das einstöckige romantische Gebäude mit drei Pavillons, im Empirestil erbaut, bildet mit der Natur eine Einheit und imitiert gelungen antike Bauten in altem Rom. In dem Bau befindet sich auch ein Restaurant und Hotel.